Wasserstandsregelung

Betrieb von Siel und Schöpfwerk

Für den Wasserstand ist Schöpfwerksmeister Ingo Groenewold zuständig. In erster Linie geschieht das über die Technik am Leybuchtsiel:

  • entweder durch wohldosiertes Sielen, was aber nur im Sommer und bei wenig Regen ausreicht
  • oder durch Pumpen mit einer, zwei oder allen drei Pumpen im Schöpfwerk.

Mit viel Erfahrung und Gespür für die Großwetterlage steuert er den Abfluss aus dem gesamten Verbandsgebiet.

Bedienung der Stauwehre im Hinterland

Weil das Gelände in Geest und Moor bis zu 5m höher liegt als in der Marsch, würden die dortigen Gräben ohne Stauwehre leer laufen. Der Wasserabfluss aus den Teilgebieten oberhalb dieser Wehre kann nur durch Verstellen der Stauklappen reguliert werden. Auch dafür ist der Schöpfwerksmeister zuständig.

Bootspassagen durch das Leybuchtsiel

Und, wenn es seine hauptsächlichen Verpflichtungen zulassen, ist er auch für die Abwicklung von Bootspassagen durch das Leybuchtsiel zuständig.

Anmeldung mind. 1 Werktag vorher unter 0170/4824630


  • Wasserverbandstag image1
    Interessenvertretung der Unterhaltungsverbände
  • Blick durch das Leybuchtsiel image1
    Bootspassagen sind wegen Wartungsarbeiten bis auf Weiteres nicht möglich (s. Aktuelles)!
  • Wasserstände image1
    Mittelwieke in Berumerfehn
  • Deichacht Norden image1
    Leitsatz aller Küstenschützer